Klimawandel und CO2 Lüge

by Matrixhacker


Posted on February 27, 2017 at 11:41 AM



Klimawandel und CO2 Lüge

Darüber exisistieren unzählige Theorien. Wie bei 9/11, sind die unglaubwürdigsten Theorien, jene, die die Eliten favorisieren und gleichsam jene, die am weitestens von der Realität entfernt sind.

Hier nun ein Video dazu. Es gibt inzwischen Hunderte, ich habe mich für folgendes Video entschieden.



Informationen zu diesem Video vom 26.03.2013 sind:

Dr. Don Easterbrook

Senator Doug Ericksen (wastateleg)

Washington State Legislature

National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA)

NASA

National Science Foundation (NSF)

Senator Kevin Ranker (wastateleg)

Senator Kevin Ranker (home)

Senator Kevin Ranker (facebook)

Senator Andy Billig (wastateleg)

Senator Andy Billig (elect)

Senator Andy Billig (facebook)

Die gesamte Sitzung geht über eine Stunde und ist in Englisch. Das Profil Macao Kruger wurde nach dem Upload dieses Videos am 27.02.2017 wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzung, die keine ist (Fairuse) durch Antrag von YOUTUBE aus Youtube entfernt.



Hier nun der Dokumentarfilm The Great Global Warming Swindle aus England dazu (2013).



Extra für die MSM Leute hier nun der Dokumentarfilm in RTL Extra. Das Thema ist nicht neu. Überrascht hat mich nur, dass die Doku bei RTL lief.




Posted on March 8, 2017 at 4:25 AM


Die Falsifizierung der atmosphärischen CO2Treibhauseffekte

Die Falsifizierung der atmosphärischen CO2Treibhauseffekte im Rahmen der Physik (09.04.2011).

Hier nun ein Video dazu. Es gibt inzwischen Hunderte, ich habe mich für folgendes Video entschieden.



Informationen zum ersten Video aus 2011 (3in1) sind (hier als PDF):

Redner Ralf D. Tscheuschner; Dr.rar.nat., Dipl.-Phys. aus Hamburg.

ralfd (ät) na-net.ornl.gov

Fazit: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen CO2 und Erderwärmung. Tatsächlich sind die Sonne und das Erdmagnetfeld dafür verantwortlich.

Eine der größten Lügen der Menschheit, jedoch nicht die einzige Lüge, dieser Größenordnung.

Postnormale Wissenschaft.

Zitat: "Der letzte wissenschaftliche Beweis für diese These steht zwar noch aus, doch sind sich die Klimatologen darüber einig, dass diese These mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit richtig ist. Darüber hinaus warnen sie davor, erst den letzten lupenreinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des Treibhauseffektes abzuwarten, da es bis dahin mit ziemlicher Sicherheit für Gegenmaßnahmen zu spät sein wird."

"Die Überprüfung dieser Hypothese legen soweit in die Zukunft, dass wir nicht auf den Beweis zu warten brauchen."

"Wir, als globale Klimatologen, erheben aus Gründen der Dringlichkeit den Anspruch schon Hypothesen als Wissenschaft zu verkaufen und von den Politikern Konsequenzen einfordern zu dürfen."

"Die Dringlichkeit folgt aus unseren unbegründeten und unbewiesenen Behauptungen."

Verantwortliche Wissenschaftler der Entquete-Kommission: Prof. Dr. Wilfrid Bach | Prof. Dr. Dr. Paul Crutzen | Prof. Dr. Klaus Heinioth | Prof. Dr. Peter Hennicke | Prof. Dr. Klaus Michael Meyer-Abich, Senator a.D. | Prof. Dr. Hans Michaelis, Generaldirektor a.D. | Prof. Dr. Wolfgang Schikarski | Prof. Dr. Wolfgang Seiler | Prof. Dr. Reinhard Zellner

Verantwortliche Politiker der Entquete-Kommission: Dr. Elke Götz, MdB (CDU/CSU) | Herbert Lattmann, MdB (CDU/CSU) | Dr. Klaus W. Lippold (Offenbach), MdB (CDU/CSU) | Heinrich Seesing, MdB (CDU/CSU) | Prof. Monika Ganseforth, MdB (SPD) | Volker Jung (Düsseldorf), MdB (SPD) | Micheal Müller (Düsseldorf), MdB (SPD) | Dr. Inge Segall, MdB (FDP) | Dr. Wilhelm Knabe, MdB (Die Grünen)

Quelle: Bericht der Entquete-Kommission des Deutschen Bundestages, Drucksache 11/3246 (1988).

Zitat: "Es ist unstrittig, dass der anthropogene Treibhauseffekt noch nicht unzweifelhaft nachgewiesen werden konnte."

Quelle: Stellungnahme der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft zu den Grundlagen des Treibhauseffektes (1999).

Verantwortliche Wissenschaftler der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft: Prof. Dr. Fischel? | Prof. Dr. Grassel? | Prof. Dr. Quens? | Prof. Dr. Köpke?

Zitat: "Das ein solches Experiment des Menschen mit der Atmosphäre das Klima ändern muss ist ebenfalls eine Tatsache (vgl. Stellungnahme)."

Quelle: Klimastatement der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG), der Österreichische Gesellschaft Meteorologischen (ÖGM), der Schweizer Gesellschaft für Meteorologischen (SGM) von 2006.

Zitat: "Diese Modelle kommen derzeit zu dem Ergebnis, dass der Mensch über den anthropologischen Zusatz-Treibhauseffekt die global gemittelte bodennahe Lufttemperatur seit ca. 1860 bereits um rund 1°C erhöht hat, abzüglich dem im globalen Mittel."

Quelle: Klimastatement der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG), der Österreichische Gesellschaft Meteorologischen (ÖGM), der Schweizer Gesellschaft für Meteorologischen (SGM) von 2006.

Die Modelle jedoch sind schon aufgrund des extrem unvollständigen Datenkorpus der Ozeane seit 1860, also alle Ozean-Quadranten (d.h. es fehlen 2/3 der notwendigen Daten für eine Computerberechnung jeder Art).

Umweltministerin Dr. Merkel auf der Weltklimakonferenz in Berlin (1995) als Physikerin, die ihre Dissertation in Chemie einreichte.

"Der Treibhauseffekt ist in der Lage die Menschheit auszurotten."

Die 3. Industrielle Revolution | Aufbruch in ein ökologisches Jahrhundert | Große Transformation

Prof. Schellnhuber, Merkelberater

Prof. Dr. Hoffmann-Riem, Bundesverfassungsrichter a.D. im Sammelband

"Die Begrenzung der Erderwärmung auf 2°C und die Anpassung am Restklimawandel erfordern nichtsdestotrotz ein 'Kulturrevolution'."

Quelle: Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK 2007)

Zitat Prof. Schellnhuber: "Wenn man sich vorstellt, diese 9 Mrd. Menschen würden alle diese Ressourcen in Anspruch nehmen, dann würde die Erde explodieren."

Nur wenn man CO2 in einem Carbon Capture and Storage (CCS CO2-Lager) lagert vielleicht aber eher ersticken die Menschen wohl eher im Zuge einer Inversionswetterlage an den hinaufkriechenden "CO2 Teppich".

Informationen zum zweiten Video (3in1) sind:

Telefonat mit Prof. Dr. Gerhard Gerlich

Informationen zum driten Video (3in1) sind:

Dr. Wolfgang Thüne

Quellen:

Bericht der Entquete-Kommission des Deutschen Bundestages, Drucksache 11/3246 (1988) und die Sicherheitskopie liegt hier.

Stellungnahme der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft zu den Grundlagen des Treibhauseffektes (1999).

Stellungnahme der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft e.V. zum Klimawandel vom 21. September 2015 und die Sicherheitskopie liegt hier.


Ph.D.Sallie Baliunas führte dazu am 5. Juni 2001 am George C. Marshall Institute aus:

"Die Klimadatei zeigt, dass die in den letzten 100 Jahren beobachtete globale Erwärmung von 1 ° F nicht ungewöhnlich ist. Globale Temperaturveränderungen dieser Größenordnung sind in der Vergangenheit häufig aufgetreten und ergeben sich aus natürlichen Faktoren des Klimawandels.

Aber ist es möglich, dass die in den letzten 100 Jahren beobachtete besondere Temperaturerhöhung das Ergebnis von Kohlendioxid ist, das durch menschliche Aktivitäten erzeugt wird? Die wissenschaftlichen Beweise zeigen deutlich, dass dies nicht der Fall ist.

Alle Klimastudien stimmen darin überein, dass bei einer einstufigen globalen Erwärmung durch eine Erhöhung des Kohlendioxids in der Atmosphäre das zusätzliche CO2 zuerst die Atmosphäre erwärmt und die erwärmte Atmosphäre wiederum die Erdoberfläche erwärmt. Allerdings zeigen Messungen von atmosphärischen Temperaturen, die durch Instrumente in Satelliten und Ballons gemacht wurden, dass in den letzten 50 Jahren keine Erwärmung in der Atmosphäre aufgetreten ist. Dies ist nur die Zeit, in der Mensch Kohlendioxid in die Atmosphäre gegossen hat und nach den Klimastudien sollte die daraus resultierende atmosphärische Erwärmung deutlich erkennbar sein.

Die Abwesenheit der atmosphärischen Erwärmung beweist, dass die Erwärmung der Erdoberfläche, die in den letzten 100 Jahren beobachtet wurde, nicht auf eine Zunahme des Kohlendioxids in der Atmosphäre zurückzuführen ist."


Hier ein Auszug aus meinem Atlantis-Beitrag, welcher unter anderem auch auf die möglichen respektive theoretischen klimatischen und elektromagnetischen Zusammenhänge eingeht.

Eine Theorie, die für die Eskimo keine mehr ist. In der Stadt Ilulissat zeigte sich die Sonne bereits am 11.01.2011 obwohl selbige nach der Polarnacht in Grönland erst am 13.01.2011 hätte aufgehen sollen.

Die Inuit Ludy Pudluk, Inookie Adamie, Elijah Nowdlak, Jaipitty Palluq, Samueli Ammaq und Herve Paniaq berichten hierzu folgendes.

Ludy Pudluk (Resolute Bay) sagte in einem Interview, dass sie in der Polarnacht, dem 21. Dezember mit dem Sonnentiefstand, gerade eine Stunde notwendiges Tageslicht für die Jagt hatten und Heute sind es hingegen zwei Stunden Tagelicht am 21. Dezember. "Diese Veränderung ist deutlich feststellbar, denn das Tageslicht ist viel höher am Horizont als sonst.".

Inookie Adamie, der Erste, sagt weiter: "Ich merke diese Veränderung durch Beobachten der Atmosphäre. Ich habe schon immer hier gelebt und mein ganzes Leben lang die Sonne beobachtet. Der Verlauf der Sonne hat sich nicht verändert, dafür aber der Punkt, an dem sie aufgeht. Vielleicht ist die Erdachse gekippt. Wir möchten über die Sonne und die Umwelt sprechen.".

Elijah Nowdlak fährt dazu weiterfort: "… aber wir wissen nicht, was wirklich passiert ist. Die Sonne ging sonst sehr nah 'neben' der höchsten Spitze des Berges auf. Neuerdings geht sie 'hinter' der höchsten Spitzes des Berges auf.".

Jaipitty Palluq sagt dazu: "Da die Sonne jetzt höher strahlt, bekommen wir jetzt mehr Hitze ab. Dies verändert das Klima [Das Klima ändert sich nicht. Grönland wird in eine andere, mildere, Klimazone 'verschoben'].".

Samueli Ammaq fügt hinzu: "Ich habe gelernt, mich anhand der Sterne zu orientieren. Aber sie sehen von hier jetzt anders aus. Wir haben festgestellt, dass sich die Positionen der Sterne verändert haben [Nicht die Position der Sterne hat sich verändert, sondern unsere Position zu den Sternen.]. In unserer Welt verändert sich derzeit alles, unser Land, der Himmel und die Umwelt.".

Herve Paniaq sagt zur veränderten Windrichtung: "Die Eisschollen verhalten sich anders, was mit der veränderten Windrichtung zu tun hat [Nicht die Windrichtung hat sich verändert, sondern Grönland wandert mit dem Pole in Richtung jetzigem Osten, daher verändert sich vermeintlich die Windrichtung von Nord nach Ost.]. Der Wind kam normalerweise aus Norden.".

Ludy Pudluk sagt zu Nordwind: "Wir hatten seit langer Zeit keinen Nordwind mehr. Der Wind kommt jetzt hauptsächlich aus Osten; sogar Südwind gibt es ab und zu, was sonst nie der Fall war. Der strenge Ostwind bringt sehr schlechtes Wetter mit …".

Insgesamt wird eines deutlich. Die Politik liebt es, wenn alles so bleibt wie es ist. Veränderung kann und soll es nicht geben. So auch beim Klima. Wenn es im Durchschnitt eines Jahres eine Temperatur X gab, dann muss diese "natürlich" auch konstant so beibehalten werden. Leute, die sich nicht einmal auf einheitliche und gerechte Krankenkassenbeiträge einigen können, wollen doch tatsächlich sich auf eine einheitliche Temperaturbegrenzung des weltweiten Klima einigen und diese zweifelhafte Restriktion dann auch umgesetzt wissen. Das ist schon beim Lesen ein Witz oder wohl eher ein schlechter Scherz. Von der offenbaren Lüge dahinter mal ganz zu schweigen.

Seth formuliert diesen Zwang zur Gleichheit in Bezug auf unseren Körper oder Gegenstände insgesamt wie folgt: "Bei der Betrachtung eines Gegenstandes jeglicher Art habt ihr [also wir Menschen] euer gesamtes Augenmerk und eure Empfänglichkeit auf Dauerndes und Gleichartiges gerichtet, und auf sehr radikale Weise schaltet ihr aus jedem gegebenen Wirklichkeitsbereich Ungleichartiges aus und überseht es. Ihr seid also in höchstem Maße selektiv; ihr nehmt bestimmte Eigenschaften wahr und ignoriert andere.". Doch ist diese Aussage leider eben auch auf Dinge wie das Klima auszuweiten.


Posted on May 23, 2017 at 4:25 PM


Die große Stromlüge (arte Dokumentation)

Es ist Paradox und doch findet niemand den Fehler. Wozu haben die alle nur studiert oder ist das eben das Problem? Es ist schwer ein Glas zu füllen was bereits voll ist. Es läuft schlicht über.

How to Share With Just Friends

How to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014

Diese Seite verzichtet auf PHP, SQL, CMS, etc und setzt neben rudimentären Textdateien auf Bootstrap. Damit ist diese Webseite deutlich weniger anfällig dafür unter Ausnutzen unbekannter (APT-Angriff) und bekannter Schwachstellen gehackt zu werden.


×

Matrixhacker Suche