Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft

by Matrixhacker


Posted on August 09, 2017 at 06:21 PM



Der Wert einer Nation ist nicht Gold oder Silber


Es ist die Bildung und Führsorge seiner Nachkommen.

Am 02.05.2017 hielt Dr. Hans Joachim Maaz einen überfälligen Vortrag an der Uni Leipzig und er zerlegt buchstäblich, zur Freude aller Aktivisten, das Lemmingproplem in Deutschland und es deckt sich mit vielen Aussagen eines Laien auf dieser Webseite.

Er entdeckte den wunderbaren Begriff der Normopathie und beschreibt damit verständlich das Problem unserer Gesellschaft und oder vor allem den Menschen unserer Gesellschaft. Er zeigt auch, was an menschlicher Entwicklung, quasi von Geburt an, schief läuft in unserem Land und warum wir Aktivisten geradezu an der Ignoranz der breiten, auch akademischen, Masse verzweifeln.

Vernichtend und passend zugleich und ein Aufruf an das deutsche Oberhaupt endlich seinerseits dazu aufzurufen zu den Werten zurückzufinden. Was der Präsident allerdings nicht tun kann, ohne nicht selbst dabei zu fallen und seine Macht zu verlieren.



Quelle: Die YT Kollegen von Anonymous Rebels sVizz, doch hat es ursprünglich Eva Herman veröffentlicht, die auch folgende Videobeschreibung schrieb.

"Jede einzelne Minute lohnt sich. Prof. [Dr.] Maaz führt exakt aus, warum in unserer Gesellschaft derzeit nahezu alles falsch läuft. Seine auf seriöser, wissenschaftlicher Grundlage basierte, langjährige Forschung hilft uns beim Erkennen der wahren Ursachen sämtlicher Verwerfungen. Maaz, der viele Jahre lang als Chefarzt der Psychotherapeutischen und Psychosomatischen Klinik im Evangelischen Diakoniewerk Halle tätig war, entwickelte dort erfolgreich tiefenpsychologische und körperpsychotherapeutische Therapieformen.

Der auch als erfolgreicher Buchautor bekannte Facharzt veröffentlichte im März 2017 ein hochinteressantes Buch: Das falsche Leben. Hierin schildert der Psychotherapeut die Gründe für unsere erschreckend angepasste Gesellschaft, die immer noch den politischen und medienpolitischen Vorgaben brav folgt und sich dabei offenen Auges ins Verderben führen lässt, ohne selbst dagegen aufzubegehren. Maaz konzentriert sich vor allem auf das Thema Deutschland und seine derzeitigen, umwälzenden Probleme. Er benennt die Ursachen des momentanen Niedergans. Maaz`s Arbeit ist ein Segen für alle aufgewachten Geister.

Zum vorliegenden Video: Vortragsabend mit Dr. Hans-Joachim Maaz: Das falsche Leben. Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft

Ein Normopath ist stets normal und angepasst, sein Verhalten überkorrekt und überkonform. Die Zwanghaftigkeit, mit der er den Erwartungen entspricht, verrät indes, dass er ein falsches, ein unechtes Leben führt... Krank ist nicht nur er, sondern vor allem die Gesellschaft, in der er lebt und deren Anpassungsdruck er sich unterwirft - bis er die Gelegenheit gekommen sieht, seine aufgestaute Wut an noch Schwächeren oder am System abzureagieren.

Der Hallenser Psychoanalytiker und Psychiater Hans-Joachim Maaz ist bekannt für seine brillanten, zukunftsweisenden Analysen kollektiver Befindlichkeiten und gesellschaftlicher Zustände - vom Gefühlsstau, einem Psychogramm der DDR, bis zur narzisstischen Gesellschaft, einer Psycho-Analyse unserer Promi- und Leistungsgesellschaft.

In seinem neuen Buch nimmt er Phänomene wie Pegida und AfD, den zunehmenden Hass auf Ausländer, aber auch die Selbstgerechtigkeit der politischen Elite zum Anlass, ein konturenscharfes Bild unseres falschen Lebens zu zeichnen, in dem wir uns lange eingerichtet haben und aus dem uns nun die zunehmende Polarisierung und Barbarisierung unserer sozialen und politischen Verhältnisse herausreißt. Das falsche Leben ist das Buch zur Stunde - Augen öffnend und alles andere als Mainstream."


Ich habe dazu eine Geschichte, deren Quelle ich leider nicht benennen kann aber sie spricht quasi für sich selbst und ist zwar nicht von mir aber ich musste sie bereits mehrfach aus den Gehirnwindungen zerren um sie hier und da mal zu posten, weshalb sie sinngemäß wiedergegeben wird und zwangsläufig variieren kann. Man sehe es mir nach.

"In einem alten, vorchristlichen Dorf lebten viele Menschen zufrieden miteinander. Sie haben einen "Seher" oder Druiden unter sich, dessen Rat immer wieder gern genutzt wurde.

Eines Tages, warnt er davor, dass etwas oder jemand ihr Wasser vergiften wird und sie besser Vorkehrungen treffen sollten um Abwehr oder Abhilfen schaffen zu können, sollte er Recht behalten.

Doch diesmal glaubt ihm niemand. [warum nur] Es kam wie es kommen sollte und das Wasser wurde vergiftet. Der Druide hatte sich vorsorglich in eigener Verantwortung einiges vom noch frischen Wasser abgefüllt und sah sich bestätigt und abgesichert.

Mit der Zeit jedoch veränderten sich seine Freunde, Familie, Nachbarn, einfach alle und sie wurden seltsam. Man könnte meinen, sie wurden verrückt. Doch er blieb wie er war, Dank seines gesunden Wassers.

Nun jedoch wurde der Druide für die anderen Dorfbewohner zunehmend merkwürdig. Sie begannen ihn zu beäugen, zu bespitzeln, zu belächeln und am Ende kippte das alles in Angst und Misstrauen voreinander. Bevor es in Gewalt umschlug, schloss der Druide einen folgenschweren Entschluss und vernichtete sein Wasser. Er trank sogleich vom vergifteten Wasser um kein Außenseiter oder Wunderling mehr zu sein. Um so zu sein, wie alle anderen.

Es funktionierte, er wunde wieder "normal". Er war kein Außenseiter mehr. Er war nun so verrückt, wie alle anderen.

Ende gut alles gut. Oder?


Bekannte und unbekannte Zitate zu diesem Thema und aus dem Vortrag:

"It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society."

"Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein."

Jiddu Krishnamurti

"Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst zu Kalkutta!

Peter Scholl-Latour

"Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: 'Ich bin der Faschismus'. Nein, er wird sagen: 'Ich bin der Antifaschismus'."

Ignazio Silone


Vor ein paar Tagen hatten wir eine Idee. Eine Stiftung gründen. Sie sollte unter anderem das Bildungsproblem egalisieren helfen. Ich stelle fest, da war jemand schneller, wofür ich unendlich dankbar bin und dessen Erfolg ich aufrichtig wünsche.

Unsere Idee geht da durchaus weiter oder tiefer, meinetwegen umfassender aber dafür wird sie wohl leider auch weniger umsetzbar bleiben. Vielleicht sollten wir beginnen uns zusammenzusetzen.

Stiftung Beziehungskultur!

Die Qualität unseres Lebens hängt entscheidend von der Qualität der gelebten Beziehungen ab. Gelingt es, gute Beziehungen zu gestalten, erhöht sich die Lebensqualität, schlechte Beziehungen schmälern sie. Jeder Mensch steht demnach in der Verantwortung, eine gute Beziehungskultur zu entwickeln.

Die Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur setzt es sich zur Aufgabe, durch die Förderung von Projekten, durch Veranstaltungen und durch Öffentlichkeitsarbeit gute Beziehungskultur zu fördern und die gesellschaftliche Diskussion mitzugestalten. Der besondere Fokus liegt dabei auf der familiären und außerfamiliären Gestaltung von Beziehungen gegenüber Kindern.

Die Beziehungsangebote in der Kindheit sind prägend für das ganze Leben.” (Dr. H.-J. Maaz)

Nachtrag: Dunkle Triade; Narzissmus, Machiavellismus (Der Fürst) und (subklinische) Psychopathie und ihre Zusammenhänge.

Zum Abschluss möchte ich gerne einen Gedanken verteilen, deren Ursprung auf eine Buchempfehlung von Andreas Popp, "Im Lichte der Wahrheit"; Gralsbotschaften, zurückgeht. Der heilige Gral, ist weder ein Gefäß, ein Schoß, eine Blutlinie, ein Kelch oder gar ein Schatz.

Der heilige Gral ist nicht weniger als das Wissen, die Wahrheit und das Wissen um die Wahrheit.

Insofern wäre ich auch überzeugt, dass der heilige Gral längst entdeckt wurde. Nur leider von den "falschen" Menschen. Denn in der Tat verleiht er unendliche Macht und diese leider verführt, weshalb der heilige Gral, richtig "angewendet", diese sich selbst vernichtende Macht immer auf alle Menschen in der Welt aufgeteilt und vor allem gleichmäßig verteilt werden muss!

Aber nur so ein Gedanke...doch sind Gedanken mitunter "gefährlicher" als ein Virus.


Übernimmt Maaz die Fackel der Wahrheit von Fromm (1900-1980)?

by Mark Kant


Posted on August 10, 2017 at 01:21 PM



Die Fackel der Wahrheit


Die Pathologie der Normalität, titelt ein Buch von Prof. Erich Fromm und ist nicht dessen einzige Auseinandersetzung mit unser aller Normopathie, wie Dr. Hans-Joachim Maaz es heute gern nennt und hoffentlich Gehör auf breiter Ebene bekommt, denn es ist wichtig, dass nach dem unweigerlichen Crash ein solides geistiges Fundament in den Köpfen und Herzen der Menschen vorhanden ist, auf dem dann ein neues gesundes, weil menschenwürdiges “Wohnhaus“ errichtet werden kann.

Fromm benennt unsere Pathologie mit Habensorientierung und sieht dies als ursächlichen Grund für unser aller Problem sowohl als Individuum, als auch als Gesellschaft, die sich ja aus Milliarden Individuen in vielfältigen Formen zusammen setzt. Auch bezieht er sich auf Karl Marx und übernimmt dessen Begrifflichkeit der Entfremdung des Menschen von seiner Natur. Marx wird ja unterstellt, er habe die Wesensnatur des Menschen nicht ausreichend berücksichtigt, was abstruser nicht sein kann. Nur weil ein paar Strategen und dessen unzählige Mitläufer Systeme in dessen Namen entwarfen, die letztendlich glücklicher Weise in sich zusammen brachen, bedeutet das nicht, dass Marx vollkommen irrte. Wir stellen die Bibel ja auch nicht in Frage, obgleich es Christen waren, die im Namen Gottes und seines Sohnes mordend und folternd durch die Geschichte gingen.

Ich denke es ist an der Zeit, dass wir unsere Passivität, die wir sehr aktiv gestalten, durchbrechen und uns bewusst machen, dass die Schuldklärung im Außen nicht hilfreich weil nicht zielführend ist. Unter den Transaktionsanalytikern gilt eben jene Agitation, die oberflächlich sehr emsig bis geistreich erscheint, als im Hinblick auf die Problemlösung passiv, da sie eben daneben zielt – dicht daneben ist eben auch vorbei!

Im Übrigen gibt es neben dem “Nichts tun“, was wohl von der breiten Masse noch am ehesten unter Passivität verstanden wird 2 weitere sehr aktive Erscheinungsformen - Die Überanpassung, von der auch Dr. Maaz spricht und leider immer häufiger auftretend, die Gewalt, auf verbaler Ebene beginnend und in Straßenschlachten mündend.

Weitere Buchempfehlungen sind “Haben oder sein (1976)“, “Wege aus einer kranken Gesellschaft (1955)“. Fromm fokussiert überwiegend aus soziologischer, worin er promovierte und philosophischer Sicht kommt aber zu identischen Ergebnissen wie Maaz heute, der stringenter aus ärztlich therapeutischer Sicht unsere Krankheit benennt. Das ist nicht verwunderlich, denn auch Fromm praktizierte als Psychotherapeut, basierend auf der Freudschen Psychoanalytik mit dessen Chancen aber auch Grenzen, er sich unter anderem in “Anatomie der menschlichen Destruktivität“ (1974) kritisch auseinander setzte.

Die Normalen sind die Kranken (Erich Fromm)



Quelle: Youtube, allerdings schwanken die Angaben und einige Videos wurden bereits gelöscht.

Auszug aus einer der Videobeschreibungen:

"'Die Normalen sind die Kränksten. Die Kranken sind die Gesündesten.' (E. Fromm) Themen: Herkunft, Messianismus, Freudsche Analyse, Karl Marx & Religion, Kapitalismus, Christentum, Maske des Glücklichseins, Profit, "Maschinenmenschen", Arm und Reich, kommende Katastrophe sowie Verdrängung.

Mit Micaela Lämmle und Jürgen Lodemann. Fernsehinterview des Südwestfunks Baden-Baden, das zum 80. Geburtstag Fromms geführt wurde und dann als Interview zu seinem Tod am 19. März 1980 ausgestrahlt wurde."


Die Wiedervereinigung von Philosophie und Psychologie?

by Mark Kant


Posted on August 10, 2017 at 02:01 PM



Längst Überfällig?


Überfällig wäre sie längst, obgleich wortwörtlich und oder per offizieller Definition beide noch nie vereint waren. Doch welchen Sinn machte Philosophie, wenn sie sich nicht um die Belange/Bedürfnisse des/der Menschen müht?! Welchen Sinn macht Psychologie, wenn sie nicht dem Wohle und somit der seelischen Gesundheit des Menschen dient, was leider derzeit sehr häufig der Fall ist, so ich den therapeutischen Zweig außen vor lasse und selbst dieser lässt nicht selten Zweifel aufkommen, spätestens in der Psychiatrie, die überwiegend darauf ausgerichtet scheint die Patienten wieder funktions-/arbeitsfähig zu machen.

In Beantwortung der ersten Frage schließe ich mich der Auffassung E. Fromms vollständig an. Die Philosophie war stets bemüht sich mit dem menschlichen Sein auseinander zu setzen und suchte nach Erklärungen und Wegen, wie wir unser “Glück finden“.

In der folgenden Gesprächsaufzeichnung führt Fromm sehr anschaulich und nachvollziehbar an, wie sich die heutige Psychologie entwickelte und welche der Theorien noch heute leider die Grundlage unserer “wissenschaftlichen“ Überlegungen ist, nämlich der Behaviorismus, obgleich die Instinkttheorie noch immer all zu gern von Laien als Erklärungen für eigene und allgemeine Unzulänglichkeiten des Menschen hinhalten darf.

Es ist wohl Freud zuzusprechen, dass dieser wieder beide – Philosophie und Psychologie - zusammenführte und tiefenpsychologisch fundiert Hilfeangebote entwickelte. Seine Theorien bzw. Modelle halten heutigen Erkenntnissen nicht mehr vollständig stand, doch mindert das nicht im Mindesten seine Initialzündung.

So hoffe ich, dass auch an Universitäten bald ein Zusammenschluss dieser “Fakultäten“ möglich wird. Ich erachte es als tragisch, dass es tatsächlich solche Spezialitäten wie Werbepsychologie gibt, die allein darauf abzielt Menschen etwas schmackhaft bis unbedingt notwendig zu machen, was dieser ganz sicher nicht braucht. Widerwärtiger und unethischer geht es für meine Begriffe nicht! Da ist es mir auch vollkommen gleichgültig, dass das lediglich ein Ausfluss unser aller Krankheit (Habensorientierung) ist.

Psychologie für Nichtpsychologen (Erich Fromm)



Quelle: Youtube

Abschließend auch hier noch ein Gedanke.

Wie beschreibe ich eine Gesellschaft, in der überwiegend jene mit den ausgeprägtesten Störungen die Erfolgreichsten sind, am treffendsten - als krank- oder menschlich?

Aber das Eine muss das Andere ja nicht ausschließen.

Zusatz Marco Hinz: So betrachtet funktioniert das kranke System leider sehr gut, nur ist es aufgrund der menschlichen Schwächen extrem unmenschlich geworden. Laut Fromm, hatte Marx leider 100 Jahre zu früh genau davor gewarnt. Wie wir erkennen müssen, hätten 100 Jahre nicht ganz gelangt. Wir sind damit also längst überfälig endlich ein humanes System zu etablieren, sonst werden nicht einmal die Eliten überleben, was sie scheinbar ausblenden oder ignorieren.


Diese Seite verzichtet auf PHP, SQL, CMS, etc und setzt neben rudimentären Textdateien auf Bootstrap. Damit ist diese Webseite deutlich weniger anfällig dafür unter Ausnutzen unbekannter (APT-Angriff) und bekannter Schwachstellen gehackt zu werden.


×

Matrixhacker Suche