Person Merkel

by Matrixhacker


Posted on October 06, 2016 at 02:46 AM


Gutenbergkeyboard 2000


Doktorarbeit von Merkel verschwunden?

PlagiPedi Wiki und Gold Blogger schreiben unter anderem auch von toten Links, was mir auch gerade auffiel. Ein Leseraum soll wohl noch eine Version "anbieten".

Ich hab hier eine Kopie der Dissertation von Frau Merkel vom 08.01.1986 als PDF, welche aus April 1985 stammt. Seltsam ist in der Tat die Nähe zu Prof. Sauer und der Umstand, dass eine Physikerin eine Dissertation zum Forschungsbereich Chemie einreicht.


Dissertation Merkel

Ganz am Ende der Dissertation (im Anhang) findet sich folgende Danksagung, so Goldblogger (ich habe diese Zeilen allerdings nicht in den 153 Seiten gefunden):
"Herrn Prof. Zülicke danke ich für die Auswahl der Thematik, die Betreuung dieser Arbeit sowie zahlreiche konstruktive Hinweise.
Frau Dr. I. Börger und Herrn Dr. H.-D. Klotz bin ich für vielfältige Diskussionen und Anregungen zu Dank verpflichet.
Herrn Dr. J. Sauer danke ich für die kritische Durchsicht des Manuskripts.

Dr. Sauer ist inzischen nicht nur Prof. sondern auch ihr Ehemann.

Deutsche Nationalbibliothek: idn=860909832

Bayerische Staatsbibliothek: OCLC=74747961

Universitätsbibliothek Regensburg: 23/U17154 (bis 02.08.2017 entliehen)


Posted on October 08, 2016 at 05:44 PM


Christian Anders in einem Video aus 2015 dazu. Hier eine Kopie vom 10.02.2016 mit dem Verweis auf auf eine gestorbene Webseite.



Ob der Vortrag im Video sachlich richtig ist, müssen andere entscheiden aber es klingt plausibel. Die Chemie-Physik-Problematik fiel mir auch auf aber auch hier sollten andere entscheiden. Ich fand weitere interessante Ansätze im Netz.

Warum nicht die Diplomarbeit (Juni 1978), welche Merkel an der Uni Leipzig (ehemalige Karl-Marx-Universität Leipzig) schrieb, mit der Doktorarbeit (April 1985), welche Merkel an der Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW), ehemals Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften (trotz AdW Neugründung 1946) und heute quasi Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin, schrieb, miteinander vergleichen?

Die Akten aus der AdW sollten heute in der selbstverwalteten Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften liegen.

Laut Promotionsordnung der DDR war eine Arbeit über Marxismus-Leninismus untrennbarer Bestandteil einer Dissertation (ungeprüft).

"Diese Arbeit über Marxismus-Leninismus wurde von Professor Rittershaus begleitet, der sich an Angela Merkel nicht mehr erinnern kann und der die Arbeit angeblich mit "ausreichend" bewertet haben soll, was für Naturwissenschaftler eine durchaus übliche Bewertung der Kommunismusarbeit war (ungeprüft)."

"Die Kommunismusarbeit von Angela Merkel selber ist verschollen oder wurde zur Seite geschafft (ungeprüft)."

Titel der Doktorarbeit:
"Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden"

Titel der Diplomarbeit:
"Der Einfluß der räumlichen Korrelation auf die Reaktionsgeschwindigkeit bei bimolekularen Elementarreaktionen in dichten Medien"

In Ilmenau, soll ihr dann mit dem Diplom auch eine Stasi-IM-Verpflichtungserklärung vorgelegt worden sein, welche sie eigenen Angaben zufolge (Presse) ablehnte. Trotz dieser "Ablehnung" wurde sie daraufhin an die Akademie nach Berlin in die Hauptstadt der DDR "befördert". Was man dabei jedoch wissen sollte, ist die Tatsache, dass das MfS ein "Nein" ebenso wenig akzeptierte wie die CIA, der MI6, КГБ oder auch Фсб. Zudem wird dem MfS ein aus Hamburg in die SBZ "flüchtender" Pfarrer eher nicht vertrauensselig vorgekommen sein, weshalb man gerade bei dem ehemaligen gegen Deutschland kämpfender Haller-Soldat wohl eher keine Ausnahme der strickten Regel vollzogen haben dürfte. Spätestens jedoch die "Ablehnung", wenn nicht der "Umzug" nach Berlin oder überhaupt die Möglichkeit nach Berlin zu gehen, da sie vorab an einer eher unbedeutenden UNI nicht zugelassen wurde, hätte der MfS, zur Handlung verpflichtet.

Das bedeutet, dass es über Merkel mindestens einen Vorgang, eine Akte und im Falle der IM-Tätigkeit auch eine Personalakte gegeben haben muss, gemäß der üblichen Handhabung des MfS. Um zu vermeiden, dass MfS-Mitarbeiter sich später einmal eine "weiße Weste" verschaffen können, wurden Aktendoppel angelegt und diese dann bewusst auf verschiedene Ministerien verteilt.

Es gab nur einen Menschen auf diesem Planeten, der hier anders als vom MfS gewollt, kurzzeitig vollen Zugriff auf alle Akten erhielt. Er wurde später Bundespräsident und er wird aus "Gesundheitsgründen" dieses hohe Amt nicht verlängern. Interessant ist hierbei auch, dass Gauck nicht der einzige ehemalige MfS-Begünstigte oder gar MfS-Angehöriger bei der BStU war und selbiger sogar seinen Namen gab. Das hat etwas von Hartz4. Es fanden einige später "Beschäftigung" in der BStU. Von Merkel und Gauck existieren keine Vorgänge, Akten oder gar Personalakten.

Dazu exisitiert ein Gutachten über die Beschäftigung ehemaliger MfS-Angehöriger bei der BStU, dass auch in der Cloud liegt. Von Merkel und Gauck existieren keine Vorgänge, Akten oder gar Personalakten in der BStU.

Die ähnlichen Titel:

Es könnte sein, dass es dabei trotz der ähnlichen Titel um verschiedene Dinge handelt. Einmal Zerfallsreaktionen und zum anderen Reaktionen zweier Partner miteinander.

"Beide Arbeiten befassen sich mit Reaktionskinetik. Die Diplomarbeit mit bimolekualren Reaktionen, die Dissertation mit Zerfallsreaktionen. Das mag zwar ähnlich klingen, sind aber doch unterschiedliche Themen."

"Generell gilt, daß sich Plagiatismus bei ingenieur- und naturwissenschaftliche Dissertationen nicht einfach durch den Vergleich von Texten nachweisen läßt. Hier ist vielmehr sehr tief gehender Sachverstand gefragt. So muß man schon den Inhalt der Quellen mit der Arbeit vergleichen. Das heißt, was wurde von anderen inhaltlich übernommen und wo ist die eigene geistige Arbeit. Um es anschaulich zu beschreiben, die harten Wissenschaften sind wie ein Haus. Jeder liefert zu diesem Gebäude seinen kleinen Beitrag, bis das gesamte Gebäude steht. Dabei bezieht man immer wieder die Vorarbeiten der Vorgänger mit ein. Manch einer kann die erste Schicht Steine einer ganz neuen Etage gar einen Teil des Fundaments eines ganzen Gebäudes legen, andere fügen nur einen einzigen Stein in eine Wand oder ein Mosaik ein - manchmal ist es auch der Schlußstein eines Gewölbes. Manches liegt dabei im vorgegebenen Thema begründet, anderes auch am Autor. Die Frage lautet für mich also, was wurde von anderen übernommen - korrekt zitiert - und was ist die eigene geistige Leistung dabei."

Zum Beispiel:
"Ein Wissenschaftler untersucht die Endgruppenfunktionalität von käuflichen Polymeren verschiedner Hersteller mit NMR-Spektroskopie und vergleicht die Ergebnisse mit Literaturdaten. Letztere hat er ordentlich zitiert. Anschließend macht er noch ein paar Synthesen mit Oligomeren. Diese Synthesen sind bereits mit dem Monomeren literaturbekannt und ordentlich zitiert. Für eine Studienarbeit eines Studenten mag das reichen, nicht für eine Diplomarbeit oder gar Dissertation.
Doch was ist, wenn eine solche Arbeit von den Professoren anerkannt wird?"

"Hat die Stasi Kanzlerin Merkel zu einem "Gefälligkeitsdoktortitel" verholfen, da sie als FDJ Kader hoch belastet und ausgelastet war? (ungeprüft)"

Quelle zitiert: wikia

Ich habe auch von dem Gedanken gelesen die Texte selbst zu vergleichen, also auf Übereinstimmung in der Formulierung und der Art zu schreiben.

Der Fall Havemann und das Foto in der MfS Akte über die Kontaktpersonen.

Hier das vollständige Video dazu.



Wer ist die Person Merkel? Es ging den Autoren des Buches um die "Die Figur Angelika Merkel in einen zeitgeschichtlichen Kontext einzuordnen und darauf Rückschlüsse zu ziehen auf ihre politische Positionierung in ihrer Zeit der DDR..."



Anonymous - Angela Merkel - Das Urteil

Вместе с мужем Йоахимом Зауэром она проживает в своей квартире в центре Берлина по адресу: 10117 Berlin, Am Kupfergraben, 6. Через дорогу от ее дома находится знаменитый музей Пергамон.



Haftung und Verantwortung wird verlangt Rabenmutter Merkel. Scheidung schon durch? Haftung und Verantwortung.

Die "Botschaft ging auch an den Generalbundesanwalt und sollte sie bereits erreicht haben, sofern man sie davor nicht "schützt".

Kommt ein Staatsmann mit dem Handbuch Machiavelli "Der Fürst" in der Hand und sagt: "Wir müssen angreifen bevor die Russen es tun". Oder kommt die Mafia fordert Blutrache um die Ehre wiederherzustellen, haben wir dann in diesen vermeintlich anständigen Handlungen vollkommen gleichgültig übersehen, was dies für uns an bösen Folgen bringt?
"Eine unüberlegte Handlung zu vermeiden, die schädliche Folgen für uns und andere hätte, dass wäre eine anständige Handlungen überhaupt.
MarcZ (In Anlehnung an Nietzsche)


Posted on May 25, 2017 at 09:46 PM [Update: 01.07.2017]


Ein Auszug aus dem Schreiben an den NDR

Der § 80 StGB Friedensverrat, Angriffskriege (Vorbereitung von Angriffskriegen) ist zum 01.01.2017 weggefallen und inzwischen hat dieses "Thema" auch Heise aufgegriffen. Die Frage sollte gestattet sein, ob dies nicht wichtige Änderungen sind, welche die Öffentlichkeit oder mindestens die Richter erfahren sollten und ob dies gerade jetzt sein muss, wo die Lage in der Welt doch so chaotisch ist?

dejure

Heise

Den Haag hat keine Zähne, wie man an Israel sehen konnte, womit sich die Frage stellt, ob es nicht zwingend sinnvoll gewesen wäre einen nationalen Schutz zu belassen. [Update] Hier ist mir ein Fehler unterlaufen. Dieser wurde im Offenen Brief an die Regierung berichtigt und das Thema selbst erweitert. Dieser gilt inzwischen als zugestellt.

Auch interessant ist, dass die Sitzung von Frau Merkel am 28.12.2016 spontan anberaumt wurde. Was war hier so dringend?


Diese Seite verzichtet auf PHP, SQL, CMS, etc und setzt neben rudimentären Textdateien auf Bootstrap. Damit ist diese Webseite deutlich weniger anfällig dafür unter Ausnutzen unbekannter (APT-Angriff) und bekannter Schwachstellen gehackt zu werden.


×

Matrixhacker Suche